Der Klimawürfel

Wie wirksam Bauen mit Holz für den Klimaschutz ist, zeigt auf der DACH+HOLZ International eine Großskulptur, eine Ausstellung, eine neue Broschüre und ein Vortrag. Gerade angesichts der Tatsache, dass die Bundesregierung ihr Klimaschutzziel für 2020 krachend verfehlen wird, sollte die Frage, welche Klimaschutzmaßnahmen welche Wirkung entfalten, verstärkt in den Mittelpunkt rücken.

Glücklicherweise ist der Klimaschutz kein hochkomplexes und schwer erfassbares Problem, sondern ein recht simples: Die CO2-Emission muss sinken und die CO2-Bindung muss steigen. Beide lassen sich gut messen.

Wie wirkungsvoll Bauen mit Holz ist, darüber klären die neue Broschüre "Wegweiser klimagerechtes Bauen" und eine Ausstellung beim 4 x 4 x 4 Meter großen Klimawürfel auf dem Messeboulevard auf. Anhand der CO2-Bilanzen in Lebenszyklus-Analysen dreier Geschosswohnungsbauten wurden 3 Fragen untersucht:

  • Was bewirkt mehr: CO2-armes Heizen oder CO2-armes Bauen?
  • Wie wirtschaftlich ist CO2-Reduzierung durch Bauen mit Holz?
  • Wie zielführend ist CO2-Reduzierung durch Bauen mit Holz?

Bei allen drei Fragen fielen die Ergebnisse überraschend deutlich aus. Sie zeigen klar: Bauen mit Holz ist eine der wirkungsvollsten, wirtschaftlichsten und zielführendsten Klimaschutzmaßnahmen. Und vor allem: Sie wirkt sofort. Das ist ein entscheidendes Kriterium, das oft übersehen wird. Denn es gilt, die Klimaerwärmung so schnell wie möglich und so stark wie möglich zu bremsen, damit die Ökosysteme genug Zeit haben, sich anzupassen. Bauen mit Holz bedeutet: Klimaschutz jetzt!

Wo und wann?

  • Wo?
    Den Klimawürfel mit der Ausstellung "Bauen mit Holz = Klimaschutz jetzt" finden Sie auf dem Messeboulevard
  • Wann?
    Der Vortrag "Bauen mit Holz = Klimaschutz jetzt" findet am 22. Februar 2018 um 16:00 Uhr im "DACH+HOLZ-Forum" in Halle 6, Stand 6.327
  • Broschüre zum Downloaden
    "Wegweiser Klimagerechtes Bauen"
  • Drucken
  • Nach oben